Confederations Cup: Drei Spiele am Samstag und Sonntag

Am Freitag beginnt in Russland der Confederations Cup und damit gleichzeitig der Testlauf für die in einem Jahr stattfindende Weltmeisterschaft. Mit dabei bei der Mini-WM sind neben dem Gastgeber und Weltmeister Deutschland die Meister der einzelnen Kontinentalverbände.

Als Favoriten gelten im Vorfeld Deutschland, Europameister Portugal und Südamerika-Champion Chile. Während Deutschland nur eine stark verjüngte Mannschaft ohne die meisten Stammkräfte ins Rennen schickt, treten Portugal und Chile mit ihren besten Teams inklusive der Superstars wie Cristiano Ronaldo und Alexis Sanchez an. Und schon am Wochenende sind beide gefordert, wohingegen die deutsche Elf erst am Montag gegen Australien antritt.

Insgesamt stehen am Samstag und Sonntag drei Begegnungen an, auf die wir nachfolgend etwas näher eingehen wollen.

Russland – Neuseeland, 17.06.2017, 17 Uhr

Im Eröffnungsspiel tritt der Gastgeber gegen einen der größten Außenseiter an. Der Titelträger Ozeaniens ist stets ein Underdog und heißer Kandidat für das Vorrunden-Aus. Neuseeland macht da keine Ausnahme, wird aber sicherlich alles versuchen, um sich möglichst teuer zu verkaufen. Für Russland geht es derweil durchaus um gute Ergebnisse, um die bislang kaum vorhandene Euphorie im Land schon mit Blick auf die WM-Endrunde anzuheizen.

Die Buchmacher sehen in der Sbornaja mit einer maximalen Siegquote von 1,32 bei Mybet den relativ klaren Favoriten. Für Wetten auf einen Sieg Neuseelands ist bei Betsafe und Betsson jeweils der 12,50-fache Einsatz drin, während Tipico und Bet365 mit der 5,50 den Quotenvergleich für Remis-Wetten anführen.

Portugal – Mexiko, 18.06.2017, 17 Uhr

Europameister Portugal bekommt zum Auftakt gleich eine harte Nuss vorgesetzt. Mexiko ist stets ein unangenehmer Gegner und verfügt nicht nur über eine gut organisierte Mannschaft, sondern auch über jede Menge individuelle Qualität. Selbiges gilt aber auch für den Gewinner der EURO 2016, der mit Cristiano Ronaldo den aktuell wohl besten Spieler der Welt in seinen Reihen weiß.

Mit der Quote 2,15 von 10Bet und Tipico gilt Portugal denn auch bei den Buchmachern als zumindest leichter Favorit. Wer an Mexiko glaubt, kann sich derweil bei Mybet die Spitzenquote 3,75 sichern. Und für ein Unentschieden ist Bet365 mit der Quote 3,30 erste Wahl.

Kamerun – Chile, 18.06.2017, 20 Uhr

Zum Afrika-Cup reiste Kamerun zu Beginn des Jahres nach den Absagen einiger etablierter Kräfte als Außenseiter, steigerte sich mit einer jungen Mannschaft dann aber von Spiel zu Spiel und holte durchaus überraschend den Titel. Beim Confed Cup sind die Unzähmbaren Löwen nun wieder Underdog und das erneut mit der Absicht, für eine Überraschung zu sorgen. Allerdings sind die Gegner von starkem Kaliber. Gleich Chile zum Auftakt stellt Kamerun vor eine hohe Hürde. Der Gewinner der Copa America stellt eine ebenso erfahrene wie individuell starke Mannschaft, der trotz Problemen in der WM-Qualifikation beim Confed Cup alles zuzutrauen ist.

Mit einer maximalen Quote von 1,65 bei Mybet und Tipico ist Chile gegen Kamerun auf jeden Fall der klare Favorit. Für Wetten auf Kamerun ist die Quote 5,85 von 10bet erste Wahl, während man Tipps auf Remis am besten mit der Quote 3,95 von Betsson oder Betsafe abschließt. (Quoten: http://www.sportwetten-online.com)

Comments are closed.